Kommunales GIS Forum 2013

Was bringt INSPIRE den Kommunen?

am 19.11.2013 in Neu-Ulm

Die europäische INSPIRE-Richtlinie zum Aufbau einer grenzüberschreitenden Geodateninfrastruktur steht inzwischen auch vor den Rathaustoren der Kommunen. Vielerorts löst das im ersten Moment Unbehagen aus – noch ein Regelwerk mehr für die ohnehin belasteten Kommunen. Dabei können auf lange Sicht gerade die Kommunen von INSPIRE profitieren, denn allgemein zugängliche Daten in Form von standardisierten und maschinenlesbaren Diensten können Verwaltungsverfahren vereinfachen und Behörden entlasten. Technologische Neuerungen wie etwa mobile GIS-Anwendungen sind durch einheitliche (Geodaten-)Standards noch effektiver nutzbar. Außerdem gilt: Anders als bei vielen anderen Anforderungen an die Kommunen bedeutet INSPIRE ein Geben und Nehmen. Die Landesverwaltungen sind durch zahlreiche Datendienste innerhalb ihrer Geodateninfrastrukturen sogar schon in Vorleistung gegangen. Kann INSPIRE also auch eine Chance für Kommunen sein?

Darüber diskutieren im kommunalen GIS-Forum des Runden Tisches GIS e.V. GIS-Verantwortliche und Entscheidungsträger aus Gemeinden, Städten und Landkreisen, GIS-Anbieter und GIS-Dienstleister, Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure und Vermessungsbüros, Vertreter der Kommunalen Spitzenverbände, Vertreter der GDIs aus Bayern und Baden-Württemberg sowie Vertreter kommunaler Fachmedien und zahlreiche weitere Gäste.

Die Teilnehmer der Veranstaltung können sich die Vorträge der Veranstaltung passwortgeschützt herunterladen. Vorträge Kommunales GIS Forum 2013

Für weiter Informationen klicken Sie bitte auch hier: Geodateninfrastrukturen

Programm

9:00 Registrierung und Empfang
9:30

Begrüßung

  • Prof. Dr. Matthäus Schilcher, Vorstandsvorsitzender Runder Tisch GIS e.V., München
  • Dr. Klement Aringer, Präsident Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern
  • Hans Jörg Schönherr, Präsident Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg
9:45 INSPIRE und Kommunale Geodateninfrastrukturen
  • Andreas Schleyer, MLR Baden-Württemberg, GDI-BW, Lenkungsgremium GDI-DE
  • Sigrid Koneberg, Leiterin Städtisches Vermessungsamt München, Lenkungsgremium GDI-DE
Welche Geodaten der Kommunen sind von INSPIRE betroffen?
  • Dr. Stephan Königer, Stadtmessungsamt Stuttgart
Diskussion
11:00 Das Geodatenportal der Stadt Neu-Ulm und des Landkreises Neu-Ulm
  • Florian Rüggenmann, Stadt Neu-Ulm
11:15

Entwicklungen und Trends in den Kommunen
(Impulsreferate jeweils 15 Minuten)


GIS als Planungshilfe für den Breitbandausbau in den Kommunen

  • Michael Beck, Landratsamt Kulmbach

Cybersecuritiy als Herausforderung für die Geo-IT

  • Rehäusser/Kiehle, CSC München/Bonn

Radschulwegeplan

  • Karlheinz Holuba, LGL Baden-Württtemberg

GDI-Werkstatt Bodensee: Test-Plattform für Länder und Kommunen

  • Karl Otto Funk, LGL Baden-Württemberg
12:30 Mittagspause
13:30

Innovative GIS-Projekte in Kommunen
(Impulsreferate von jeweils 15 Minuten)

Vorteile für Kommunen bei der Nutzung von Panoramabildern im GIS

  • Werner Müller, RIWA

Mobile GIS und standortbezogene Dienste für Kommunen

  • Dr. Klaus Brand, GI Geoinformatik

Passau.maps.arcgis.com – Bürgerinformationen und mobile Geschäftsprozesse in der Stadt Passau

  • Erwin Dirscherl, ESRI

Infrastrukturmanagement und mobiles GIS in Kommunen

  • Thorsten Stahl, AED-Synergis

Nutzung eigener Offline-Karten auf handelsüblichen Tablets -  Praxisbeispiele aus Baden-Württemberg

  • Dr.-Ing. Wassilios Kazakos, Disy
15:00 Podiumsdiskussion: Was bringt INSPIRE den Kommunen?
  • Dr. Klement Aringer, Präsident, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern
  • Michael Beck, Landratsamt Kulmbach
  • Roland Hachmann, Geschäftsführer IP Syscon, Hannover,
  • Dr. Stephan Königer, Stadtmessungsamt Stuttgart       
  • Andreas Schleyer, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Baden-Württemberg    
  • Ingo Wanders, Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, Heidelberg, Kommunales Koordinierungsgremium GDI-DE
Leitung: Jürgen Mauerer, IT-Journalist, München
16:00 Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr
65,- Euro für Mitglieder des Runden Tisches GIS e.V.
95,- Euro für Nicht-Mitglieder

Veranstaltungsort
Edwin-Scharff-Haus
Kultur- und Tagungszentrum
Silcherstraße 40
89231 Neu-Ulm

Anmeldung

bitte per Fax oder E-Mail mit diesem Anmeldeformular

Fragen zur Organisation
Geschäftsstelle Runder Tisch GIS e.V.
Dr. Gabriele Aumann
Technische Universität München
Lehrstuhl für Geoinformatik
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Tel. +49 89 28922578
Fax +49 89 28922878

Veranstaltungen

Mobiles GIS-Forum in Augsburg mehr
Geo@Aktuell 2016 mehr
Mitgliederversammlung 2016 mehr
alle Veranstaltungen

Aktuelle Meldungen

Trauer um Prof. Karl-Friedrich Thöne mehr
Leitfaden Koordinatentransformation mehr
Der Runde Tisch GIS e.V. und das Leonhard Obermeyer Center besiegeln strategische Partnerschaft mehr
alle Meldungen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen Newsletter.
jetzt abonnieren

Informativ & aktuell

Infoflyer

Ein kompakter Überblick über den Runder Tisch GIS e.V.
jetzt downloaden (PDF-Datei)
Download-Zähler: 5792x

Suche

Freie Suche
Sitemap

Weit vernetzt

Unsere interaktive Karte zeigt Ihnen, woher unsere Mitglieder kommen. mehr